Torische Kontaktlinsen bei Hornhautverkrümmung

Mit torischen Kontaktlinsen wird eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) korrigiert. Neben dem Dioptrienwert müssen bei der Herstellung noch die Werte für Achse und Zylinder des Astigmatismus berücksichtigt werden.
Klingt alles sehr kompliziert.

Wir machen es mal ganz einfach!

Die vorderste Fläche Ihres Auges ist die Hornhaut. Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen prall aufgepumpten Fussball in der Hand. Bei dem Fußball sind dann alle Meridiane, in denen ich mir den Fussball anschaue gleich gewölbt. -- Der Ball ist rund! Das ist der Idealfall.
Liegt der Fußball drei Wochen in der Garage, verliert er langsam Luft und ich kann mit der Handkante eine Beule in den nun weichen Fußball drücken.

So in etwa sieht die Oberfläche des menschlichen Auges mit einer Hornhautverkrümmung aus. Eine weiche Kontaktlinse würde sich nun in die Vertiefung legen und der Sehfehler wäre nicht korrigiert.
Was also tun, wenn man aber weiche Kontaktlinsen tragen möchte? -- Ganz einfach!
Die Rückfläche der Linse darf sich in die „Beule“ legen und man arbeitet auf der Außenfläche der Linse die Korrektur für die „Beule“ an. Wichtig ist natürlich, dass die Linse sich nun nicht verdreht. Die Linse muss dazu in einer definierten Position sitzen. Dies wird durch verschiedene Methoden erreicht, die eine sorgfältige Anpassung erfordern.

Moderne Messmethoden für perfekte Kontaktlinsen

Ihr Brillenpass oder Ihr Rezept geben bereits im Vorfeld erste Aufschlüsse über eine Hornhautverkrümmung.

Wir wollen das an einem Beispiel erklären:

Wenn der Brillenpass oder das Rezept z. B. lautet: Sph -3.00  Cyl -1.25  A 90
Nehmen wir diese drei unterschiedlichen Zahlen und schauen uns deren Bedeutung im Einzelnen an.

  • Sph -3.00 -- Das Minus sagt aus, dass es sich um eine Kurzsichtigkeit von -3.0 Dioptrien handelt. (Bei Werten mit einem Plus-Zeichen vorweg handelt es sich um eine Weitsichtigkeit.)
  • Cyl -1,25 -- Sehr vereinfacht gesagt, handelt es sich hier um die Angabe, wie tief die „Beule“ in der Hornhaut ist.
  • A = Achse -- Dies sagt aus, in welcher Position sich die Beule befindet. In diesem Fall bei 90°, also steht sie senkrecht.


Mit modernster Messtechnik, das Gerät heißt Topograph, erstellen wir außerdem einen grafischen Abdruck von Ihrer Hornhautoberfläche. Keine Angst, das passiert alles berührungslos und auf elektronischem Weg. Auf diese Weise lassen sich zusätzliche, wichtige Parameter für die Bestimmung und Berechnung ihrer individuellen Kontaktlinsen ermitteln.

Natürlich drucken wir Ihnen auf Wunsch das dreidimensionale Bild Ihrer Hornhaut aus und Sie können es sogar mitnehmen.

Hornhautverkrümmung und weiche Kontaktlinsen - „das passt nicht zusammen!“
Das ist wirklich eine Ansicht von gestern.
Glückliche Kunden und viele hundert erfolgreiche Anpassungen mit torischen Kontaktlinsen beweisen das Gegenteil.
Natürlich soll hier auch die harte Kontaktlinse erwähnt werden. Das Prozedere ist sehr ähnlich und doch deutlich aufwendiger. Mehr erfahren Sie unter „Ohrens Gleitlinse“.

Wir freuen uns auf krumme Hornhäute und alle anderen Besonderheiten.

 

Ohren Der Augenoptiker GmbH

Giemesstr. 1
41564 Kaarst

Telefon 02131 796 233
Fax 02131 796 255

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Samstag 9.30 bis 14.00 Uhr


© 1992 - 2017 - Ohren - Der Augenoptiker | ohneohrenkeinebrille.de